InMEDIATE – Ausbildung für internationale MediatorInnen in Europa

Jonathan Barth

Steinbeis Beratungszentren GmbH macht sich stark für Europa und entwickelt für das europäische Bildungsprogramm Erasmus+ mit EU-PartnerInnen eine Ausbildung für internationale MediatorInnen

Wir sind stolz, den Start von “InMEDIATE – International Mediators trained in Europe” bekannt zu geben. Das 30-monatige Projekt wird vollständig durch das ERASMUS+-Programm der Europäischen Kommission finanziert und wurde von einem Konsortium multinationaler Organisationen entwickelt.

InMEDIATE wird MediatorInnen aus EU-Mitgliedsstaaten in einem speziell auf den internationalen Kontext zugeschnittenen Programm alle Fähigkeiten beibringen, um in Zivilstreitigkeiten über Ländergrenzen hinweg vermitteln zu können. Zunächst werden 36 MediatorInnen aus der Praxis als Schwerpunktkohorte ausgebildet. Danach können MediatorInnen aller Erfahrungsebenen und Hintergründe von den Projektaktivitäten und -ergebnissen profitieren und an der Schulung teilnehmen.

Internationale Online-Plattform mit Lerninhalten

Innerhalb des Projekts wird zudem eine Online-Plattform entwickelt auf der die Lerninhalte für die Öffentlichkeit frei zugänglich gemacht werden sollen. Das Wissen wird damit einer möglichst großen Gruppe an MediatorInnen zur Verfügung gestellt und die Qualität im Ausbildungssystem Mediation verbessert. Die Erfahrungen und Lernerfolge aus dem Projekt werden abschließend in einem Toolkit für zukünftige internationale Vermittlungsvorhaben zusammengestellt.

Europäisches Regelwerk für Mediation

Die zivile Mediation in internationalen Streitigkeiten hat sich trotz mehrerer Initiativen auf EU-Ebene in der Vergangenheit noch nicht durchgesetzt. Die Vielfalt der Ausbildungsstandards und Qualifikationen im Bereich der Mediation in der EU macht es Mediatoren schwer mit der Konfliktdynamik und interkulturellen Fragen in grenzüberschreitenden Zivilstreitigkeiten umzugehen.

Mit dem InMEDIATE-Programm sollen EU-weite Standards in Bezug auf Mediationsfähigkeiten etabliert werden. Die kostenlosen Schulungen, Open-Source-Informationen und frei verfügbaren Lerninhalte werden dazu beitragen, lokale, regionale, nationale und grenzüberschreitende Mediationsdienste zu erweitern.

Gemeinsam für Europa – Mediatoren-Netzwerk

Die Projektpartner verfügen über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Ausbildung, Mediation und Zertifizierung. Sie haben in der Vergangenheit sowohl einzeln als auch gemeinsam an internationalen Projekten gearbeitet. Ziel von InMEDIATE ist den Netzwerkcharakter der Mediationslandschaft innerhalb der EU weiter zu stärken und somit eine Verbesserung der Zusammenarbeit und Vernetzung vor Ort zu fördern.

Unsere InMEDIATE-Partner:

  • Steinbeis Beratungszentren GmbH (Deutschland)
  • Resolutia Gestione Delle Controversie (Italien)
  • Mediatorzy.pl Spolka Z Ograniczona Odpowiedzialnoscia (Polen)
  • Prodos Consulting srl (Italien)
  • Universita Degli Studi Di Firenze (Italien)
  • SWPS Uniwersytet Humanistycznospoleczny (Polen)
  • Steinbeis-Hochschule Träger gGmbH (Deutschland)

3 Kommentare. Kommentar schreiben

Jan-Peter Lochschmidt
4. Januar 2021 13:17

Eine sehr gute Idee. Internationale Zusammenarbeit wird in allen Bereichen immer wichtiger. Dabei spielt die Art der Mediationsausbildung eine wichtige Rolle. Auch Interkulturelle Unterschiede in Ausbildung und täglicher Arbeit sollten Berücksichtigung finden.

Antworten

Tolle und wichtige Initiative, die auch dazu beitragen kann, speziell im Ausbildungsbereich und damit in der gegenseitigen Anerkennung von Qualifikationen eine Annäherung zu bringen, die auch ihren gesetzlichen Niederschlag findet. Schade dass aus den deutschsprachigen Ländern Österreich und Schweiz keine Partner vertreten sind. Gutes Gelingen und viel Erfolg!

Antworten

Ein lobenswertes und sehr interessantes Vorhaben, das mich als Hochschullehrerin und Mediatorin sofort anspricht und motiviert. Ich freue mich auf weitere Informationen zum Fortgang des Projekts und die Möglichkeit, mich eventuell, in welcher Form auch immer,einbringen zu können.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.