Internationale Online Mediationskonferenz – 7. Leipziger Mediationsforum – Die Steinbeis-Tage – u.a. mit Prof. Dr. Gernot Barth

Jonathan Barth

Wir freuen uns, einen weiteren Programmpunkt der diesjährigen Internationalen Online Mediationskonferenz bekannt geben zu können: Prof. Dr. Gernot Barth wird einen Workshop zu dem Thema “Umgang mit (Inter-)Kulturalität in der Konfliktvermittlung” halten. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!
Das komplette Konferenzprogramm sowie Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.mediationstage.de/leipzig

Umgang mit (Inter-)Kulturalität in der Konfliktvermittlung

Verhandlungen zwischen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen sind voller Herausforderungen. Oft sind kulturelle Verschiedenheiten nicht auf den ersten Blick sichtbar oder werden von den Verhandlungsführenden nicht bewusst wahrgenommen. Dabei haben kulturelle Dimensionen einen enormen Einfluss auf das Kommunikationsverhalten von Menschen. In dem Workshop werden praxisnahe Schlüsselfaktoren für erfolgreiche interkulturelle Verhandlungen und Kommunikation behandelt. Es wird an Beispielen aus dem Kontext von Verhandlungen und Mediation gearbeitet und gegebenenfalls auch Praxisfälle der Teilnehmenden besprochen.

Referent
Prof. Dr. Gernot Barth arbeitet schwerpunktmäßig als Mediator im innerbetrieblichen Bereich der Mediation (z.B. Konflikte zwischen Mitarbeitern oder Führungskräften) und in der Schnittmenge von Unternehmen und Familie. Darüber hinaus bildet Gernot Barth seit vielen Jahren Mediatoren für Wirtschaft und Familie als Trainer aus. Er ist Direktor der Akademie für Mediation, Soziales und Recht an der staatlich anerkannten privaten Steinbeis-Hochschule, Präsident an der Deutschen Gesellschaft für Mediation (DGM e.V) und geschäftsführender Vizepräsident des Deutschen Forums für Mediation (DFfM e.V.)

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.