Systemdesigner Konfliktmanagement (m/w) – Einleitung

Das Aufgabenfeld des Konfliktmanagers (m/w)

Innerbetriebliche Veränderungsprozesse durch Konfliktmanagement

Als Konfliktmanager unterstützen Sie Unternehmen bei der Planung und Durchführung von Veränderungsprozessen verschiedenster Art:

  • Analyseverfahren
  • Konfliktkostenreduzierung
  • Konfliktmanagementsysteme
  • Prozessberatung
  • Feedback- und Lernsysteme

Handlungsethik im Konfliktmanagement

Einfühlungsvermögen und Sensibilität für die Belange des Kunden sind essentielle Kompetenzen des Konfliktmanagers. Die Leitlinien des Konfliktmanagements sind daher von großer Bedeutung:

  • Achtsamkeit
  • Verantwortung

Konfliktmanagement und Systemdesign in Unternehmen

Konfliktmanagement ist die Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmensführung, denn Konflikte sind kraftraubend und kostenintensiv.

Systemdesign bezeichnet die systematische Umsetzung von Strukturen in einem Unternehmen zum Umgang mit Konflikten. Kurt Faller entwickelte den Begriff des Systemdesigns im Zusammenhang mit der Mediation als eine eigenständige Form des Konfliktmanagements.

Ziele, die Sie mit Systemdesign als Konfliktmanagementsystem erreichen können sind:

  • Burnout-Prävention
  • Entwicklung einer konstruktiven Fehlerkultur
  • Reduzierung von Konfliktkosten
  • Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Steigerung der betrieblichen Anpassungsfähigkeit im ökonomischen Kontext