Retrospektive auf das 5. Leipziger Mediationsforum – Die Steinbeis-Tage

Jens Frauendorf

Die bereits fünften “Steinbeis-Tage” fanden vom 24. – 26. Juni 2019 bei erneut sommerlichen Temperaturen in Leipzig unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers der Justiz, Sebastian Gemkow, statt. Unter dem Dach des Steinbeis Beratungszentrums Wirtschaftsmediation wurde – zusammen mit dem der Steinbeis Hochschule – der Akademie für Mediation, Soziales und Recht (AKASOR) und dem IKOME-Institut den über 100 Teilnehmer an 3 Tagen ein inhaltllich sehr abwechslungsreiches Programm mit verschiedensten Vorträgen, Workshops oder auch Podiumsdiskussionen geboten.

Knapp 20 verschiedene Themenveranstaltungen boten Einblicke in die verschiedenen Aspekte der Mediation und in systemische Betrachtungsweisen und Werkzeuge.

So bot Adrian Schweizer mit seiner umfassenden Fachexpertise und reichhaltigem Erfahrungsschatz in seinem Seminar einen tiefgreifenden Einblick über NLP-Methoden in Mediation und Coaching, Mathias Schuster referierte über Schulmediation in der Praxis. Neugierig verfolgten vor allem Teilnehmer aus dem Personalbereich ganz aktuelle und alternative Wege zur Fachkräftegewinnung im Vortrag von Prof. Dr. Jörg Klukas. Spannend wurde es bei der “Verknüpfung von Metaphern als Werkzeuge der Mediation mit der Welt des Fußballs” im Dialog von Dr. Klaus Harnack und Tobias Nubbemeyer, als die taktische Aufstellung der eigenen Mannschaft mit den Betrachtungsweisen einer Mediation verschmolzen wurden.

Im schon traditionellen “Steinbeis-Fußball-Talk” wurden auch bisher nicht Fußballinteressierten von Tobias Nubbemeyer, Jugendtrainer bei RB Leipzig und Dr. Rolf Frester, renommierter Sportpsychologe, spannende Einblicke in aktuelle sportpsychologische Themen gewährt. Zum Abschluss der Mediationstage referierte Dr. Reiner Ponschab mit zahlreichen Teilnehmern über das “Geheimnis der Veränderung – bei den Klienten und uns selbst”.

Viele wiederkehrende Teilnehmer als auch neue Gäste schätzten auch in diesem Jahr neben den inhaltlichen Aspekten die ungezwungene und sehr familiäre Atmosphäre und nutzten auch bei sehr heißen Temperaturen die Gelegenheit zum netzwerken, fachlichen oder auch persönlichen Erfahrungsaustausch.

Bis in die späten Abendstunden wurde bei Speis und Trank und guter Live-Musik in entspannter Atmosphäre ein rauschendes Fest gefeiert und sich bereits auf das Wiedersehen im Jahr 2020 gefreut.

Sie haben es dieses Jahr nicht zu den Steinbeis-Tagen geschafft? Dann laden wir Sie herzlich dazu ein, an den nächsten Steinbeis-Tagen teilzunehmen. Diese finden in Stuttgart vom 18.-19. November 2019 und in Leipzig vom 22.-24. Juni 2020 statt. Mehr Informationen entnehmen Sie der Webseite: www.mediationstage.de 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.