Wie geht Prä-testamentarische Mediation?

Judith Pfützenreuter

© Adobe Photoshop | Dani Simmonds

Erleben Sie den Workshop “Prä-testamentarische Mediation” mit Ulrich Wanderer im Rahmen des 5. Leipziger Mediationstages und der European Conference on Mediation in Cross-Border Succession Cases.

  • Wie verhindere ich, dass es im Rahmen der letztwilligen Regelung zu Konflikten zwischen den Erben und Vermächtnisnehmern kommt?
  • Welche Bedürfnisse spielen eine Rolle?
  • Wo sind juristische Irrtümer ein Problem?
  • Welche Interventionen sind sinnvoll?
  • Welche Grundausbildung sollte der / die bzw. sollten die Mediatoren haben?

Anhand von Praxisbeispielen und Rollenspielen werden die Situationen verdeutlicht und die Möglichkeiten der Mediation veranschaulicht.

Mag. Ulrich Wanderer arbeitet als selbstständiger Mediator in Wien. Er ist Beratungsjurist
in Familienberatungsstellen, Vortragender an der juridischen Fakultät der
Universität Wien und der FH Kärnten, Herausgeber des WEKA Handbuch Mediation
sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Mittwoch, 26. Juni 2019

13:30 Uhr – 17:00 Uhr

Anmeldung unter: https://www.mediationstage.de/fomento.php

 

 

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.